Aichhalder Nachrichten

Neuigkeit aus der Gemeinde

Ortsverwaltung zieht um!


Am Montag, 23. März 2015 wird die Ortsverwaltung Rötenberg aus den angestammten Räumen in der Alpirsbacher Straße 15 ausziehen. Damit endet für die Verwaltung die jahrzehntelange, gemeinschaftliche Nutzung des im Jahr 1935 als Schul- und Rathaus erbauten Gebäudes.

"Milchhäusle" in der Kirchgasse 5 im Ortsteil RötenbergGemeinde- und Ortsverwaltung, Kindergarten, Gruppen und Vereine, die Post, ein Raum für die Fleischbeschau, das Notariat, Anfang der 60er Jahre die Mütterberatung, und bis zum Bezug des neuen Schulhauses im Dezember 1967 auch die Schule, waren in den Räumen der Alpirsbacher Straße schon zu Hause. Weil das ortsbildprägende Gebäude in diesem Jahr saniert und die bisher durch die Verwaltung genutzten Räumlichkeiten dem Kindergarten zur Verfügung gestellt werden sollen, braucht die Rötenberger Ortsverwaltung eine neue Bleibe.

Bis zur Fertigstellung des Neubaus am Kirchplatz, in den dann im Erdgeschoss die Ortsverwaltung einzieht, wird das ehemalige Milchhäusle in der Kirchgasse 5 als Interimsquartier genutzt. Deshalb wurde das Milchhäusle in den letzten Wochen vom Bauhof der Gemeinde für die Zwecke der Ortsverwaltung hergerichtet.

Wenn auch das Gebäude neben dem Kirchturm recht klein und unscheinbar daher kommt, so hat es in der Vergangenheit ebenfalls schon viele unterschiedliche Nutzungen erfahren.

Von den beiden damals noch selbständigen Gemeinden Rötenberg und Bach-Altenberg im Jahr 1928 als Feuerwehrmagazin erbaut, bot es nicht nur Platz für den Spritzenwagen und die Gerätschaften der Feuerwehr, sondern auch für den Leichenwagen. Zeitweise diente es als Busgarage für den Bus der damals die Junghans-Linie nach Schramberg fuhr. Zudem waren in einem kleineren Raum Turngeräte der Schule untergebracht.

Im Jahr 1958 erwarb die Milchverwertungsgenossenschaft Rötenberg/Bach-Altenberg das Gebäude von der Gemeinde und baute es zu einer Milchsammelstelle um. Bei Übernahme der örtlichen Milchgenossenschaft durch die Genossenschaft in Rottweil, ging auch sämtlicher Besitz an diese über. Im Dezember 1975 konnte dann Schreinermeister Manfred Meng aus Rötenberg das Milchhäusle von der Rottweiler Milchgenossenschaft käuflich erwerben.

Als im Jahr 1977 Jakob Walter sein landwirtschaftliches Anwesen durch einen Großbrand verloren hatte und die Tiere in fremden Ställen untergebracht werden mussten, bot Manfred Meng seinem Nachbarn an, das ehemalige Milchhäusle als Lager für Milchgeschirr und auch als Milchabholstelle zu nutzen.

In der Folgezeit diente das Gebäude viele Jahre lang dem Bestattungsunternehmen, welches Manfred Meng ebenfalls in Rötenberg betrieben hat, als Lager. Für einige Zeit konnte in einem Teil des Gebäudes sogar ein kleines Modelädele eingerichtet werden.

Im Rahmen der Ortskernsanierung wechselte im Jahr 2012 dann erneut der Besitzer. Die Gemeinde erwarb das Gebäude von Familie Meng.
Und wieder gab es neue Nutzungsmöglichkeiten. Auf Anfrage aus der Bürgerschaft wurde es anlässlich der Rötenberger Fasnet und einmal auch am Nikolausabend als „Besenwirtschaft“ zur Verfügung gestellt.

Der Umzug der Ortsverwaltung in das Übergangsdomizil ist ab Montag, den 23. März 2015 geplant, weshalb keine Bürgersprechstunden stattfinden können. Ab Montag, 30. März 2015, ist die Ortsverwaltung zu den gewohnten Sprechzeiten wieder geöffnet, dann im Milchhäusle, in der Kirchgasse 5.

Einladung zum Nachmittag der offenen Tür in der Milchhäusle-OV
und Einladung zur Teilnahme an der Milchkannenparade


Am Sonntag, 29.03.2015, von 14 bis 16 Uhr, laden wir alle Interessierten dazu ein, der Ortsverwaltung im Milchhäusle in der Kirchgasse 5 einen Besuch abzustatten.

Doch was wäre ein Milchhäusle ohne Milchkannen? Selbst bei uns auf dem Dorf ist die Milchkanne nicht mehr unbedingt in jedem Haushalt im täglichen Gebrauch. Umso mehr würden wir uns freuen, wenn möglichst viele der Besucher an diesem Sonntagnachmittag eine Milchkanne zur 1. Rötenberger Milchkannenparade mitbringen würden. Wir sind gespannt, was Ihre Küchen, Keller und Speicher alles an Milchkannen so hergeben.
Zudem besteht Gelegenheit die Pläne zum Neubau am Kirchplatz und zur Sanierung des Kindergartengebäudes in der Alpirsbacher Straße einzusehen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ihre Ortsverwaltung Rötenberg


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK