Aichhalder Nachrichten

Neuigkeit aus der Gemeinde

Jahreshauptübung


Feuerwehrhauptübung 2017
 
Am letzten Samstag stand die Jahreshauptübung der Feuerwehr an. Als Übungsobjekt wählte Feuerwehrkommandant Ralf Dengler das Gebäude Zollhausstraße 34 aus. Übungsannahme war ein von Obdachlosen besetztes Haus, welches in Brand geraten war. Kinder, die in dem Gebäude spielen wollten, entdeckten den Brand. Gegen 13:30 Uhr wurde die Gesamtwehr über Funkmeldeempfänger und Sirene alarmiert.
 
Der zuerst eingetroffene Löschzug Aichhalden begann unter der Einsatzleitung von Paul Schnell unverzüglich mit der Menschenrettung. Dies war auf Grund der starken Rauchentwicklung nur unter Atemschutz möglich. Parallel hierzu wurde eine Löschwasserversorgung durch Hydranten aufgebaut und anschließend mit der Brandbekämpfung begonnen.
Der nachrückende Löschzug Rötenberg unterstützte die bereits im Einsatz befindlichen Aichhalder Kameraden und übernahm auch die Regelung des Verkehrs. Ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbargebäude wurde durch eine Wasserwand (sog. Riegelstellung) verhindert.



Die verletzten Personen wurden per Trage oder über Anlegeleitern aus dem Gebäude gerettet und der Bereitschaft des DRK-Ortsvereins Aichhalden-Rötenberg zur Versorgung übergeben.



Einsatzleiter Paul Schnell und Feuerwehrkommandant Ralf Dengler sowie sein Stellvertreter Ralf Armbruster  lobten den Übungsablauf. Auch Bürgermeister Lehrer zeigte sich äußerst zufrieden, insbesondere über die gute Kommunikation mit der DRK-Bereitschaft sowie der internen Aufgabenverteilung.
 
Wir bedanken uns bei Holzbau Ginter und Familie Klein für die Möglichkeit, bei ihrem Anwesen die Jahresübung der Feuerwehr abhalten zu dürfen. Ein herzliches Dankeschön auch allen Feuerwehrmänner und den Helfern des DRK für ihren Einsatz.



Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK