Aichhalder Nachrichten

Neuigkeit aus der Gemeinde

Feuerwehrhauptübung


Am vergangenen Samstag fand die Jahreshauptübung der Feuerwehr in Rötenberg statt. Als Übungsobjekt wählte der stellvertretende Feuerwehrkommandant Ralf Armbruster das Gebäude Neuwiesgasse 7 aus.




Übungsannahme war, dass bei Renovierungsarbeiten am Gebäude ein Feuer ausgebrochen ist. Handwerker befanden sich noch im Wohnbereich und im Keller. Die Gesamtwehr wurde kurz vor 13.00 Uhr über Funkmeldeempfänger und Sirene alarmiert. Das Gebäude war stark verraucht. Die Lage des Gebäudes machte es für die Feuerwehr nicht gerade einfach. Die Fahrzeuge mussten in der Rötenbachstraße und in der Zubermoosstraße abgestellt werden und von dort aus wurde dann eine Löschwasserversorgung hergestellt. Vom Brandort aus gab es keinen Sichtkontakt zu den Fahrzeugen.
Zusätzlich zum Brand ereignete sich auf der Rötenbachstraße noch ein Unfall mit zwei PKW und einem Radfahrer. Die verletzte Person wurde unter ein Fahrzeug geschleudert.



Die Fahrzeuge mussten nach der Bergung des Verletzten von den Kammeraden der Feuerwehr von der Straße geschoben werden.



Die verletzten Personen wurden der Bereitschaft des DRK-Ortsvereins Aichhalden-Rötenberg zur Versorgung übergeben. Auch die Bevölkerung musste bei den Erste Hilfe Maßnahmen unterstützen.



Einsatzleiter Martin Widmaier, Feuerwehrkommandant Ralf Dengler sowie sein Stellvertreter Ralf Armbruster werteten die Übung im Anschluss aus. Da die Übung einige Knackpunkte hatte, zeigte sich mal wieder, wie wichtig es ist, diese Ernstfälle zu proben. Bürgermeister Lehrer bedankte sich bei den Kameraden für ihren Einsatz.



Die Gemeinde Aichhalden dankt Familie Fischer für die Möglichkeit, bei ihrem Anwesen die Jahresübung der Feuerwehr abhalten zu können. Ein herzliches Dankeschön auch allen Feuerwehrmännern und den Helfern des DRK für ihren Einsatz.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK